Abnehmen mit Blutanalyse 

Seit einiger Zeit hört man viel zu dem Thema abnehmen Blutanalyse. Das hört sich zwar erst mal sehr einfach an, aber es handelt sich um einen komplizierten Vorgang des Körpers.

Nicht jeder Körper verträgt jedes Nahrungsmittel gleich gut. So gibt es vielleicht Nahrungsmittel, die dem Körper schaden, ohne dass der betroffene etwas davon ahnt. Ernährungsberater raten gerade Patienten, die sich mit dem Abnehmen schwer tun zu einer neuen Untersuchungsmethode. Abnehmen Blutanalyse ist also keine Zauberformel, sondern eine wissenschaftliche Auswertung des Körpers und des Stoffwechsels. Beim Abnehmen Blutanalyse wird dem Patienten etwas Blut entnommen, dass danach einer umfangreichen Diagnostik unterzogen wird. Die Analyse ergibt dann die Lebensmittel, die der Betroffene jederzeit essen kann und welche er aus seinem Speiseplan streichen sollte, wenn er den Wunsch hat, Gewicht zu verlieren. Beim Abnehmen Blutanalyse werden dann noch durch eine Spezialuntersuchung (IGG) die Nahrungsmittelunverträglichkeiten festgestellt.  Der Ernährungsberater wird dann einen ganz individuellen Ernährungsplan für den Patienten zusammenstellen unter Berücksichtigung der Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Weiterhin sollte man darauf achten, immer genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Studien zeigen, dass eine Ernährungsumstellung aufgrund einer Blutabnahme oftmals zum Erfolg führt und die Betroffenen somit endlich das ersehnte Wunschgewicht erreicht haben. Dies funktioniert allerdings nur, solange man sich an seinen Ernährungsplan hält. In der Haltephase reicht es oftmals aus, wenn man sich ca. zu 60% an seinen Ernährungsplan hält. Fällt man wieder in die alten Gewohnheiten zurück, kehren auch die Pfund wieder auf die Hüften zurück. Diese Diät kann aber immer wieder neu begonnen werden.

Die Untersuchung wird derzeit nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und muss selbst bezahlt werden.

 

Wir beraten Sie gerne persönlich!

 

+49 (0)7165 - 910041

(Mo-Fr 8-17 Uhr)